Haustiere und Nachhaltigkeit: Wie wir den Pfotenabdruck unserer Vierbeiner reduzieren k├Ânnen

­čî▒­čÉż Habt ihr gewusst, dass 33% der Weltbev├Âlkerung ein Haustier haben? Unsere flauschigen Freunde sind zwar unersetzlich, tragen aber auch zu unserem CO2-Fu├čabdruck bei. Wie k├Ânnen wir also sicherstellen, dass unser vierbeiniger Begleiter leichtf├╝├čig auf den Ressourcen der Welt wandelt?

Es ist wahr, dass die Anzahl der Haushalte mit Haustieren von Jahr zu Jahr steigt. Doch keine Sorge, wir m├╝ssen nicht auf unsere tierischen Freunde verzichten, um unseren Planeten zu retten. Es gibt viele M├Âglichkeiten, den CO2-Fu├čabdruck unserer Haustiere zu reduzieren.

Habt ihr schon einmal dar├╝ber nachgedacht, was euer Liebling frisst? Die Wahl des richtigen Futters kann einen gro├čen Unterschied machen! Wie w├Ąre es zum Beispiel mit Insekten oder pflanzlichen Zutaten? Auch die Wahl des richtigen Haustiers f├╝r eure Umgebung kann helfen, unn├Âtiges Gassi gehen oder F├╝ttern zu vermeiden. Lasst uns gemeinsam daf├╝r sorgen, dass unsere Haustiere eine positive Umweltbilanz hinterlassen! ­čîł­čÉ▒

Bild: #euronews

Weiterlesen: https://www.euronews.com/green/2023/06/14/90-million-homes-in-the-eu-have-pets-how-can-we-reduce-their-carbon-footprint